BLOG

Die Rechtfertigungsfalle

Stark in eigener Sache

Kennst du das?

Kennst du das: du machst einen guten Job, hältst dich an Vereinbarungen, bist gewissenhaft – und trotzdem passiert es dir immer wieder, dass du in bestimmten Situationen im Job in die

Rechtfertigungsfalle 

kommst oder dich ärgerst, dass dir in bestimmten Situationen die Worte fehlen. Und du wünschst dir, du könntest einfach gelassen und souverän reagieren. Die Ruhe bewahren. Fragt sich bloß: Wie?

Bei mir geht es unter anderem darum, wie die du mit Stress und Schwierigkeiten im Job und dort Situationen mit Konfliktpotential oder Veränderungen allgemein gut umgehen kannst, dein seelisches Gleichgewicht (wieder) aufbaust und zur Expert:in FUER DICH und DEIN THEMA wirst. Und ein großes Herzensanliegen ist mir, dass du

"STARK IN EIGENER SACHE"

wirst. Wie komme ich nun ausgerechnet dazu?

Häufig geht es darum, dass meine PatientINNen und KlientINNen einen guten Job machen – und trotzdem immer wieder in die Rechtfertigungsfalle kommen oder sich ärgern, dass ihnen in bestimmten Situationen die Worte fehlen. Typische Äußerungen reichen von

  • „Ich habe doch alles richtig gemacht, mich an alle Prozesse und vereinbarten Abläufe gehalten – und trotzdem habe ich mich mal wieder so richtig klein mit Hut gefühlt, weil ich etwas vergessen habe.“

bis hin zu

  • „Egal was ich tue – ich kann es sowieso nicht richtig machen. Anstatt gesehen wird, was ich alles erreicht oder geleistet habe, wird der Fokus darauf gelegt, dass ich dies oder das noch nicht gemacht habe. Das ist so unfair. Und ich fühle mich absolut hilflos diesen Situationen ausgeliefert.“

Aber ich höre auch:

  • „Ich könnte platzen vor Wut/ Ärger – doch anstatt dass ich das einfach und ruhig sagen, argumentieren kann… fehlen mir einfach die Worte.“

Kennst du vielleicht auch solche Situationen?

Ich werde wirklich oft gefragt: „Ich wünschte, ich könnte in diesen Situationen ruhig und souverän reagieren oder wirken. Gibt es nicht ganz einfache Strategien, wie ich schlagfertiger werde?"

Und ich antworte stets: ja… es gibt rhetorische Strategien, sogenannte „kommunikative Standard-Reaktionsmuster“. Wobei es meiner Erfahrung nach nicht um Schlagfertigkeit geht - sondern darum, bewusst und souverän zu reagieren. Und das kann nur aus einem inneren Prozess heraus entstehen. Wichtig ist zu wissen - oder noch besser zu erkennen -, dass nur ein freier Kopf auch freie bzw. ruhige Gedanken hat. Mit diesem freien Kopf kannst du viel ruhiger und gelassener reagieren - und wirkst auch souveräner.

Der erste Schritt: WARUM

Der erste Schritt dahin ist zu erkennen, WARUM du überhaupt in diese unangenehmen Situationen kommst - und idealerweise ein paar Strategien als „Erste-Hilfe-Maßnahme“.

Dein kostenloses eBook

Ich zeige dir in meinem kostenlosen kleinen eBook "Stark in eigener Sache" die wirklichen Auslöser für dieses unangenehmen Momente zusammengestellt - und 3 erprobte Schritte in Richtung "Raus' aus der Rechtfertigungsfalle". Damit gehst du schon einen großen ersten Schritt Richtung mehr Souveränität und Gelassenheit (hilft übrigens nicht nur im Job, sondern auch im privaten Bereich...). Rufe es dir durch klick' auf das Bild ab:

Newsletter


Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen und Umsetzen. Lass' mich gern wissen, ob du hier Ideen für dich gefunden hast.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste

Du möchtest kostenlos ca. 2-3 Mal im Monat meine Anregungen direkt in Dein Postfach bekommen? Meine Themen sind rund um Selbstfürsorge, Stressbewältigung und Achtsamkeit. Hier geht's zur Anmeldung:

>